Thursday, December 14, 2006

ترجمة التدوينات

قرأت تدوينة جميلة لأحمد صاحب مدونة أُحد وبدلاً من التعليق فكرت أننى قد أظهرأعجابى بالتدوينة عن طريق ترجمتها , بالطبع فأن الترجمة ليست على نفس مستوى التدوينة فهذا ليس تخصصى ولكنها مجرد تعبير عن الأمتنان وسوف أقوم بترجمة تدوينات آخرى لمدونين آخرين إذا سمحوا وإذا سمح الوقت.

الضربات

http://o7od.blogspot.com/

Ich wundere mich über alles was um herum mich passiert , über was ich sehe und erlebe jeden Tag . Viele Sachen werden gesehen und gespeichert , um später unseren Freunden und Bekannten davon zu berichten . Das ist unser Material zum Lachen und zum Kommunizieren oder vielleicht um unseren Mitleid auszudrücken . Aber etwas in der letzen Zeit beunruhigt mich !

Was ist mit diesem Land passiert ?

Von Zeit zur Zeit bin ich einem seltsamen Menschen oder einer zerstörten Person begegnet , aber jetzt wird die Zeitspanne wird immer kürzer und kürzer Jetzt komme ich mit sehr ungewöhnlichen und merkwürdigen Menschenmodellen täglich in Kontakt . Die sind keine seltsamen Fälle mehr. Liegt vielleicht das Problem an mir ? Bin ich der Seltsame ?

Wenn ich einem ungewöhnlichen Menschen täglich begegne , dann reflektiert das für mich den Zustand der ganzen Gesellschaft und des ganzen Lands .

Die Geschichte fing an bei der Suche nach einer Wohnung für eine Freundin , die in mir den Fanatismus nach schöner Architektur festgestellt hat und deshalb fordert sie mich auf ihr zu helfen.

Ich habe Makler und Vermittler eingeschaltet , die uns zwischen ihnen und den alten Häusern hin- und herschickten , belgischen Häusern mit hohen Decken und Holzfußboden, wie ich wünschte und verlangte .

Eines Tages begegnete ich Herr Amgad. Er ist ein Makler , dessen Büro sich in einem dunklen Flur einer vernachlässigten Villa im Zentrum befindet , in einer deprimierten Atmosphäre trotz der wunderschönen Architekturen , die von Spinnen und Ratten besiedelt ist . Das war mir egal , das ist sein Platz und ich muss nicht hier wohnen . Ich trete in sein Büro , das relativ hell war mit seinen gut erhaltenen Möbel , die aus den Vierzigern stammten. Hinter dem riesigen ruhigen Mann , der eine Zigaretten mit Mundstück rauchte , stand ein Schrank voll mit Bücher und Akten .

Das Ganze erinnerte mich an Charles Dickens und seinen Roman ,, Große Hoffnung’’ und an den Film von David Lien an die Szene , in der der Hauptdarsteller in das alte Haus mit den schönen Erinnerungen hereinkommt und sieht ,dass die alte Frau zwischen den Trümmern lebt. Eine bedrückende Atmosphäre aber gleichzeitig auch eine Nostalgische .

Ich saß vor ihm , während er erzählte und zwischen den Akten von den Wohnungen , die er anzubieten hatte, blätterte. Er nannte mir die jeweiligen Miethöhen ohne mich dabei anzuschauen und gleichzeitig beantwortete er knapp und freundlich mit warmer und respektabler Stimme geschäftliche Anrufe. . Es ist ungewöhnlich in diesem Beruf so jemand zu treffen , vielleicht weil die anderen Makler mich nach allen Details meines Leben und das Leben meiner Freundin ausfragten, über meine und ihre Arbeit , wo wir wohnen und so viele unverschämte Fragen , dann suchen sie nach einem Fetzen Papier in ihren Hosentaschen um meine Telefonnummer zu schreiben, die sie bestimmt am gleichen Tag verlieren werden. Amgad war anders vom Aussehen und von seiner Art . Ich beobachtete die Details des Raumes in der gewöhnlichen Suche nach christlichen Bildern oder Ikonen ,die die Kopten in ihren Büros meist verstecken . In diesem Fall war es unter dem alten Telefonapparat . Ich schaute auf den alten Schrank , und plötzlich erregte eine riesige Plastiktüte gefühlt mit Hunderten von einer Ausgabe eines Buches . Ich näherte mich der Tüte und stellte fest , dass das ein Roman ist der von Amged Azmi verfasst wurde . Ich fragte ihn ‚, haben Sie diesen Roman geschrieben ?’’ Er antwortete ohne aufzuschauen ,, ja’’ ,,Sind Sie ein Schriftsteller?’’ ,,Ich mag schreiben’’

,,Ich habe diesen Roman zu Hause , leider habe ich ihn noch nicht gelesen’’ Er hob langsam seinen Kopf und fragte mich ,, wo haben Sie den Roman gekauft’’ ,, Von einem Kiosk im Zentrum’’ Er schüttelte den Kopf und suchte weiter in seinem Telefonbuch während er mir weiter von Wohnungsangeboten erzählte . Er sprach nicht mehr über den Roman, was mich schockierte, nicht nur weil jeder Intellektuelle den man per Zufall trifft egal wo , deinen Kopf mit seiner Intellektualität, Kreativität , seinen Romanen und seinem Leid voll stopfen wird, sondern wie geht das, dass ein Schriftsteller nicht über sein Buch spricht außer zu fragen ,,wo hast du es gekauft’’ und wie geht das, dass ein Autor als Makler arbeitet und ein Doppelleben führte . In welcher Gesellschaft passiert so etwas .Wie ist das Buch in der Plastiktüte gelandet und warum geht es in dem Buch ?

Am zweiten Tag rief mich ein Makler an und gab mir die Adresse einer Wohnung, die er als meinen wahren Wunsch bezeichnete. Ich ging alleine hin und fand ein dreistöckiges Gebäude aus dem Jahre 1887 mit einer klassischen Tür aus Eisen und einem Eisenhahn oben an der Tür, der die Windrichtung zeigte. Das Gebäude war ein Kunststück und in sehr gutem Zustand und von einigen Europäern bewohnt. In dem ersten Stock wohnte Herr Kamel, der Wohnungsvermieter. Ein ruhiger einsamer Mann Ende Vierzig. Die Wohnung sah miserabel aus, denn auf dem Boden lagen Berge von Kleidungsstücken. Er zeigte mir die Wohnung, aber sie gefiel mir von Anfang an nicht. Er fragte mich trotzdem ob ich mit ihm Tee trinken möchte. Ich lehnte ab, aber er wollte unbedingt, dass ich bleibe und etwas trinke. Ich sagte „Ok“. Wir saßen und unterhielten uns über Politik, Polizei, Regierung und die ägyptische Gesellschaft. Er fing an über intime Sachen zu reden. Der Mann hat ein schwieriges Erlebnis gehabt, das ist selbst auch erfahren habe. Dadurch verlor er den Boden unter den Füßen. Er fing an zu weinen. Ich versuchte ihn zu beruhigen, trotzdem liefen seine Tränen die ganzen anderthalb Stunden während wir zusammen saßen. Anscheinend hatte der Mann kein Gefühl für Zeit und wusste nicht, dass draußen die Sonne schien, denn im Raum war die ganze Zeit über das Licht an. Deshalb machte ich das Fenster auf und sagte ihm, dass er einen Neuanfang machen soll und dass die Schläge, die uns nicht umbringen, uns stärker machen, obwohl ich selbst nicht daran glaubte. Dann ging ich. Später sah ich seine Nummer auf meinem Handy, da er mich wohl angerufen hatte ohne dass ich das bemerkt habe. Ich rief zurück und er fragte mich ob er mich ab und zu anrufen dürfe. Ich fühlte wie einsam der Mann war. Aus Mitgefühl sagte ich ihm „Selbstverständlich“.

Ist es ein Zufall, dass ich täglich solch merkwürdige Menschen treffe oder liegt es daran, dass die Gesellschaft zerfällt? Was wird mit uns passieren, wenn wir älter werden?

http://o7od.blogspot.com/

12 Comments:

At 5:34 PM, Blogger ahmad said...

لقد غمرتني إطراءا يا علاء
لم يترجم لي حرف من قبل إلا في إطار العمل
شعوري غريب
قد يحتاج لتدوينة كاملة

شكرا على هذا الشعور

 
At 6:05 AM, Blogger المٌهَــــاجِر المَصْـــــــرى said...

علاء
حمد الله ع السلامه..يا رب تكون بخير...
تحياتى على مجهودك الرائع

 
At 6:02 AM, Blogger المٌهَــــاجِر المَصْـــــــرى said...

كل سنه وانت طيب ياعلاء...عام سعيد ان شاء الله

 
At 11:40 PM, Blogger أحمد said...

طيب قول لنا انهى تدوينة بالضبط ؟

 
At 12:59 AM, Blogger علاء السادس عشر said...

أخى العزيز أبليس
اسم التدوينة ضربات, أتفهم سؤالك بسبب كتابتى للاسم بدون فاصل عن جسم التدوينات وبحروف عادية , أعتقد أننى يجب أن أهتم أكثر بالنواحى الفنية .
كل عام وأنت بخير
(:

 
At 5:32 PM, Blogger motaz elmasry said...

عزيزى علاء
أنا رجعت البيت أخيراً زى مانتا شايف :)
كل سنه وانتا طيب و يا رب تكون بخير

 
At 2:52 AM, Blogger سـردية said...

صباح الخير يا علاء السادس عشر
كنت منذ قليل في زيارة مدونة توتا وقرأت لك تعليق وعرفت انك ايضا تعيش في ألمانيا
أنا من هانوفر وانت؟

 
At 3:03 AM, Blogger سـردية said...

وبعد اطلاله على مدونتك
هي دسمة من حيث تنوع الموضوعات ونوعيتها
جميل جدا هذا الجهد
جميله قوي فكرة ترجمة التدوينات دي
تحياتي

 
At 9:54 AM, Blogger علاء السادس عشر said...

أستاذ شريف
أنا أسكن حالياً فى بون ,أتمنى أن نتواصل عنوانى البريدى
houtos5@web.de
وشكراً على مجاملتك الرقيقة سيسعدنى جداً أن نتقابل إذا سنحت الظروف
تحياتى

 
At 6:05 AM, Blogger سـردية said...

ايوه يا علاء انا شريف الصيفي مترجم كتاب الخروج في النهار، لكن عرفت إزاي فهو منشور من المجلس الاعلى للثقافة في مصر، لكن اذكر ان مجلة كميت كتبت عن الكتاب
يهمني جدا معرفة كيفية معرفتك بالكتاب
ثانيا جميل اهتمامك بعلم المصريات واللغات المصرية القديمة
ويسعدني ان نتعارف
فقط الاسبوع القادم سوف اكون مشغول قوي لكن بعدها سيكون هناك الوقت الكافي للتعارف
تحياتي
شريف الصيفي

 
At 10:27 PM, Blogger علاء السادس عشر said...

عزيزى شريف
الكتاب حصلت عليه من خلال معرض الكتاب فى فرانكفورت العام الماضى ,أما بالنسبة لكتابك الجديد فأنا أريد حجز نسخة من الآن ,فموضوع الكتاب يهمنى جداً
تحياتى وإلى لقاء قريب
علاء

 
At 3:47 AM, Anonymous Anonymous said...

نهارك سعيد يا علاء
بخصوص كتابي عن تاريخ اللغة المصري فهو لم يكتمل بعد
لكن لو كان هناك موضوع محدد بخصوص اللغة يمكننا مناقشته والكتابة عنه ونتعلم سويا
عموما سأرسل عبر البريد الالكتروني رقم تليفوني
سردية
شريف الصيفي

 

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home